Montag, 6. Februar 2012

Kimbap! Korean Food!

Man nehme:

4 Tassen gewaschenen Sushi-Reis, in ca. 2l Wasser 2-3 Minuten aufkochen, die Hitze ausschalten und ca. 10-15 Minuten garziehen lassen. Den Reis mit Reisessig, Salz und Zucker würzen. Auf eine Bambusmatte legt man ein getrocknetes Nori-Blatt und verteilt den Reis darauf. Den Reis bis an die Seiten verteilen, oben und unten spart man ca. 2cm aus.

4 cups of sushi-rice (wash it until the water stays clear), cook it for 2-3 min into 2l of water, cut the heat and let the rice steep until its fully done. Add rice vinegar, salt and sugar. Take a leaf of dried nori (seaweeds), apply it on a bamboo mat (esp. for sushi and kimbap) and spread the rice onto the nori-leaf. Spread the rice up to the sides, but leave 2 cm spare room above and below.




Danach verteilt man die Füllung auf dem Reis. Ich habe dafür gedünstete Karottenstreifen und gedünstete Bohnensprossen genommen, sowie eine Thunfischfüllung. Dosenthunfisch im Saft abtropfen lassen, in einer Pfanne Sesamöl (helles!) erhitzen, Knoblauch und Frühlingszwiebeln darin anbraten, den Thunfisch hinzufügen, mit Chili, Sojasauce und etwas frischem Ingwer würzen.

Now you can spread the filling onto the rice. I used steamed stripes of carrots and steamed sprouts, as well as a tuna-filling. You can use can tuna (in own juice), let it dripp off. Heat sesame oil (pale) in a pan, steam garlic and green cut onions, add the tuna and flavour it with chili, soy sauce and fresh ginger.







Die Ränder des Nori-Blattes werden oben und unten mit Wasser etwas befeuchtet. Jetzt wird das Nori-Blatt mit Hilfe der Bambusmatte zusammen gerollt. Mit etwas Übung klappt das ganz gut. Die Ränder fest zusammenrollen.


You should wet the sides above and below of the nori-leaf with a bit of water. Now you can roll the nori-leaf using the bamboo-mat. With a bit of practise you should have no problems to roll them perfectly! Take care of rolling the sides firmly!










Part 2 folgt.


Viele Grüße,

Astrid


Keine Kommentare: