Sonntag, 14. Oktober 2012

Ein bisschen Zeit fürs Stricken

... muss auch mal sein. Abends beim TV oder beim neuesten K-Drama strickt es sich ganz gut.
Zuerst habe ich einen Loop vom letzten Jahr aufgeribbelt, er gefiel mir nicht, war einmal gewickelt zu weit, zweimal gewickelt zu eng. Ich habe ihn neu gestrickt, rund, auf 5er Nadeln, wie einen hohen Rollkragen, er sitzt gut, sieht gut aus, perfekt.






Für meine ältere Tochter habe ich dann einen Pullover angefangen. Sie wünscht sich schon länger einen kuscheligen Strickpullover, in hellem Creme/Caramell, mit Zopfmuster.






In der Verena Herbst 2012 fand sich dann ein schöner Pullover, eigentlich ein Herrenpullover Dublin, aber ich finde, den kann frau auch sehr gut tragen. Allerdings habe ich auf Wunsch meiner Tochter das Strickmuster etwas abgeändert, anstatt Patentmaschen stricke ich normale Rippen und das mittlere Gittermuster wurde durch weitere Zöpfe ersetzt. Die beiden Ärmel sowie das Rückenteil sind fertig, das Vorderteil in Arbeit. Wie der Kragen aussehen wird, muss sich meine Tochter noch überlegen.

Gestrickt wird das gute Stück aus der Wolle Piuma von Lana Grossa, die es nicht mehr im Handel gibt, mit 42% Schurwolle und 28% Alpaca. Gestrickt wird auf 5er Nadeln, die Wolle strickt sich sehr gut und schnell. 500 Gramm davon habe ich und werde damit auch wohl hinkommen. Nachkaufen geht ja nicht mehr.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
Astrid

Keine Kommentare: