Freitag, 29. Januar 2010

crazy..

Mittlerweile habe ich den 9. Block fast fertig. Zusammengelegt ahnt man schon, wie der fertige Quilt aussehen könnte.


Aber bis dahin habe ich noch einige Blöcke fertigzustellen. Das Sticken hat etwas Beruhigendes an sich. Langweilig ist es überhaupt, weil jeder Block anders ist und man jede Naht neu kombinieren und sticken kann. Abends beim Fernsehen zu sticken ist sehr entspannend ;-), das hätte ich nicht gedacht. 

Liebe Grüße, 

Astrid









Sonntag, 24. Januar 2010

Crazy Patchwork

Nach dem Wahnsinn mit dem Rock meiner Tochter habe ich gerade keine Lust zu nähen. Also habe ich zuerst einmal meine diversen Stickgarne rausgesucht.



Und dann wurden meine Crazy Patchwork Blöcke hervorgeräumt. Das sind verschiedene Stoffreste aus Jersey, Strickstoff und Pannésamt, die bunt durcheinander auf Vlieseline genäht und dann gebügelt wurden. Hier müssen noch die Nähte einzeln bestickt werden. 



So sieht dann ein angefangener Block aus. 




Davon habe ich insgesamt 45 Blöcke à 22,5 cm. Daraus soll dann eine schöne Decke für unser Sofa entstehen. Seit zwei Tagen sticke ich jetzt daran, ich bin gerade beim 5. Block. Wenn alle Blöcke fertig sind, möchte ich sie einzeln noch einfassen und dann zusammen nähen. Aber das dauert noch ein bisschen. ;-)


Liebe Grüße,

Astrid







Donnerstag, 21. Januar 2010

Ein Wahnsinnsrock!

Für meine ältere Tochter habe ich einen Rock nach einem Burdaschnitt genäht. Der sollte aus 12 Bahnen bestehen. Nachdem ich die Vorderseite zusammen geheftet hatte, zeigte sich, daß er viel zu weit war. Also habe ich 2 Bahnen weggelassen, weil mir das sinnvoller erschien, als alle Bahnen neu zu vermessen, schmaler zuzuschneiden und neu zu versäubern. Ich hatte Angst, mich zu verschneiden. 


Bei dem Rock war vorgesehen, hinten in der Mitte einen verdeckten Reißverschluß einzunähen. Daß dies bei 5 Bahnen nicht geht, registrierte ich leider erst nach dem Zusammennähen von Vorder- und Rückseite, hüstel. Also mußte ich trennen. Die einzelnen Bahnen sollten übereinanderlappend zusammen genäht werden, irgendwie sah das aus wie ein Gladiatoren-Lendenschurz. Als alle Bahnen zusammen genäht waren sah der Rock irgendwie unmöglich aus. Die unten liegenden Seiten hätten vor dem Zusammennähen nicht nur versäubert, sondern auch abgesteppt werden müssen. Was so nicht in der Anleitung stand. Also mußte ich alles wieder trennen. 


Als dann endlich alles fertig war, und auch der Reißverschluß - seitlich eingenäht - gut saß, fehlte noch der Beleg vom Bund. Diesen knubbelfrei anzunähen war nicht ganz einfach. Und dann war das gute Stück fertig. An der Hüfte leider immer noch etwas zu weit. Und meine Tochter weiß nicht, ob sie ihn schön oder unmöglich findet. Rock fertig - ich dem Wahnsinn nahe!!! So sieht der Wahnsinnsrock aus:








LG Astrid

Sonntag, 17. Januar 2010

noch ist Winter

und es ist ziemlich kalt. Für meine jüngere Tochter hatte ich hier noch einen schönen Steppstoff liegen, also habe ich daraus eine Jacke genäht. Nach einem Schnitt aus der Burda 11/2006, das Modell Nr. 9. 


Mein Töchterlein ist ganz begeistert und freut sich über 2 neue Jacken. 






Für meine ältere Tochter habe ich einen Rock in Bearbeitung, aus einem braunen, schön warmen Wollstoff. 


Gestern abend kam dann bei uns die Regenfront an, so gegen 19.30 Uhr. Ich war gerade mit dem Auto unterwegs, aber die Straßen blieben zum Glück eisfrei. Kaum eine halbe Stunde später traute ich meinen Augen kaum, draußen rieselten dicke Schneeflocken vom Himmel! In kürzester Zeit war alles weiss, der Schnee blieg liegen. Mein Mann war bei Freunden Fußball gucken und ist ganz vorsichtig nach Hause gefahren, denn mittlerweile waren die Straßen gefährlich glatt. 


Hoffentlich ist morgen früh wieder alles frei, denn im Moment ist auf den Straßen eine gefrierende Eispatsche, superglatt und nicht gut fürs Autofahren. 


Allen noch einen schönen Sonntag, 


liebe Grüße, Astrid

Donnerstag, 14. Januar 2010

nochmal die Walkjacke..

Und hier noch ein paar Bilder von der befilzten Walkjacke:







Die Knöpflöcher wurden noch umstickt und mit Miniranken bestickt. Meiner Tochter gefällt die Jacke sehr gut und sie freut sich darauf, sie tragen zu können.
Als nächstes Projekt habe ich für mein Töchterlein eine Steppjacke geplant. Ein schöner Steppstoff liegt hier noch vom Stoffmarkt Oberhausen. Fix und fertig gefüttert, muss nur noch genäht werden.
Allen einen schönen Abend,
Astrid









Mittwoch, 13. Januar 2010

Walk und Filzwolle

Und so sieht es dann fertig aus:











Blüten und Blätter aus Walk wurden aufgefilzt, dazu kleine Ranken aus Filzwolle. Die beiden Ärmel wurden befilzt, die Vorderseite und der Kragen.

Weitere Bilder folgen. ;-)

Liebe Grüße,

Astrid











Trockenübungen..

habe ich zwischenzeitlich auch gemacht, um zu sehen,wie der Walk reagiert, wie das alles aussieht. Ein Reststück mußte herhalten, meiner Tochter gefiel es, also überlegten wir, wie das Muster aussehen sollte.









Also ran an die Jacke!
Liebe Grüße,
Astrid






Montag, 11. Januar 2010

Die Zutaten für ....

... mein Jackenprojekt: Man nehme eine selbstgenähte Jacke aus Walk. Tiefviolett, leider schwer zu fotografieren. Die Kanten offen mit Rollschneider und Wellenklinge, der Kragen zum Krempeln und Drapieren.


Und eine Auswahl an Trockenfilznadeln, Filzwolle, Schwammunterlage, Zubehör.







Der Sinn des Ganzen, die Jacke soll an den Ärmeln, auf der Vorderseite und am Kragen appliziert und befilzt werden.
Liebe Grüße,
Astrid




mein Jackenprojekt:

Daisy ..







... ist vorübergezogen und wir haben hier in der Köln/Bonner Bucht richtig Glück gehabt. Kein Sturm, nur ein paar Zentimeter Neuschnee. Die Weihnachtsbeleuchtung hängt noch, es sieht richtig schön winterlich aus. Da freut man sich aufs Nachhausekommen!
Liebe Grüße, Astrid



Freitag, 1. Januar 2010



Wünsche euch allen ein frohes Neues Jahr! 


Meine Familie und ich haben mit Freunden zusammen gefeiert, das war ganz lustig. Das Buffet ließ keine Wünsche offen, Getränke gab es auch reichlich, ich habe mich allerdings auf die nicht-alkoholischen Getränke beschränkt, da ich noch fahren mußte. Zum nach Hause Laufen war es zu weit und wo bekommt man in der Silvesternacht ein Taxi her? Macht aber nichts, ich kann auch ohne "Allohol" gut feiern. 

Hoffentlich habt ihr auch alle gut reingefeiert, eine schöne Silversternacht/abend verbracht und gut und gesund das neue Jahr begrüßen können!

Liebe Grüße, 

Astrid