Sonntag, 14. Oktober 2012

Ein bisschen Zeit fürs Stricken

... muss auch mal sein. Abends beim TV oder beim neuesten K-Drama strickt es sich ganz gut.
Zuerst habe ich einen Loop vom letzten Jahr aufgeribbelt, er gefiel mir nicht, war einmal gewickelt zu weit, zweimal gewickelt zu eng. Ich habe ihn neu gestrickt, rund, auf 5er Nadeln, wie einen hohen Rollkragen, er sitzt gut, sieht gut aus, perfekt.






Für meine ältere Tochter habe ich dann einen Pullover angefangen. Sie wünscht sich schon länger einen kuscheligen Strickpullover, in hellem Creme/Caramell, mit Zopfmuster.






In der Verena Herbst 2012 fand sich dann ein schöner Pullover, eigentlich ein Herrenpullover Dublin, aber ich finde, den kann frau auch sehr gut tragen. Allerdings habe ich auf Wunsch meiner Tochter das Strickmuster etwas abgeändert, anstatt Patentmaschen stricke ich normale Rippen und das mittlere Gittermuster wurde durch weitere Zöpfe ersetzt. Die beiden Ärmel sowie das Rückenteil sind fertig, das Vorderteil in Arbeit. Wie der Kragen aussehen wird, muss sich meine Tochter noch überlegen.

Gestrickt wird das gute Stück aus der Wolle Piuma von Lana Grossa, die es nicht mehr im Handel gibt, mit 42% Schurwolle und 28% Alpaca. Gestrickt wird auf 5er Nadeln, die Wolle strickt sich sehr gut und schnell. 500 Gramm davon habe ich und werde damit auch wohl hinkommen. Nachkaufen geht ja nicht mehr.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
Astrid

Freitag, 12. Oktober 2012

Herbstfarben ....

. .... findet man jetzt auch im neu gestalteten Vorgarten!






Wir haben bis auf wenige Pflanzen alles ausgegraben, ganze Unkraut- und Wurzelballen rausgeharkt, einige wenige neue Pflanzen eingesetzt, Unkrautfolie ausgelegt und alles mit feinem Pinienmulch abgedeckt. So kommt hoffentlich kein Giersch mehr durch! Eine Steinlaterne oder ähnliches fehlt noch, ansonsten gefällt es uns so sehr gut!

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
Astrid

Sonntag, 7. Oktober 2012

Impressionen gesucht..

Das nächste Projekt ist unser Vorgarten, erst vor vier Jahren komplett umgegraben, hatte sich Giersch breit gemacht und war nicht auszurotten. Nach der ersten Runde jäten sieht es jetzt so aus:





Zwar könnte ich den Garten im mediterranen Stil gestalten, die Grundlagen sind ja vorhanden, aber es würde so gar nicht zum hinteren Garten passen. In der Mitte befindet sich ein Karrée aus Buchs, da sollte ganz mittig noch eine Solitärpflanze rein. Nur stehen dann die hintere Rose am "Marterpfahl", das Karrée und die Strauchrose vorne genau in einer Linie und das sieht einfach nicht aus.

Meine Überlegung geht dahin, den Garten zu "entkernen" und alles, bis auf wenige Basics rauszunehmen. Vor dem PC plane und überlege ich, bei Youtube suche ich nach Impressionen. Eine Idee hätte ich schon....

LG und einen schönen Sonntagabend,
Astrid

Freitag, 5. Oktober 2012

Herbstzeit - Pflanzzeit!

Das Gerümpelbeet ist mittlerweile auch fertig geworden und sieht jetzt so aus:





Mit einem roten Jadebambus, einer Silberzypresse, einem roten Fächerahorn, vielen Steinen, Bambusrohren und einer japanischen Yukimi-Steinlaterne hat das Beet einen Asia-Touch bekommen und paßt gut zum Gartenteich.






Zur Zeit buddel ich gerade im Vorgarten, der hat eine Neugestaltung mit vorherigem Jäten auch dringend nötig. Zwischendurch packe ich dann mein Strickzeug aus, geplant ist, einen Strickloop vom letzten Jahr aufzutrennen und neu zu stricken. Und eine nachtblaue Rüschenwolle habe ich noch hier liegen, die soll auch zu einem schönen Schal oder Loop verstrickt werden.

Allen ein Schönes Wochenende!

LG Astrid

Montag, 6. August 2012

Sommerpause!

In der Sommerpause hatte der fertig gestellte Teich etwas Zeit zum Einwachsen. Irgendwann soll noch die Filtertonne verkleidet werden, aber ich bin so schon sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Die Teichecke wirkt jetzt sehr ruhig und harmonisch.



Als nächstes ist geplant, diese Ecke hier zu verschönern. Bisher bestand dort der Boden aus einem Mörtelgemisch, in das weisse Cararra-Kiesel eingelassen waren. Darauf standen verschiedene Kübelpflanzen. Im Sommer haben dort am Zaun auch meine Vanda-Orchideen ihr Sommerquartier. Das Kieselbeet hat nach dem letzten Winter doch einige Frostschäden erlitten, daher hat mein Mann die ganze "Platte" zerschlagen und den Kies beseite gestellt.




Die Hortensie soll eingepflanzt werden, ein Bambus ist bestellt und unterwegs, der japanische Fächerahorn wird dort seinen Platz finden, ebenso ein Formschnittgehölz. Und natürlich Kies. Vielleicht findet sich noch ein Naturstein, mal sehen. Meine Orchideen müssen dann allerdings weichen, aber das dürfte kein Problem sein.

Arbeit ist also genug da!

Wünsche eine schöne Woche!

Astrid

Samstag, 23. Juni 2012

Endspurt!

Es geht langsam, aber sicher in den Endspurt!
Das Ufer innen ist fertig, aussen fehlt nicht mehr viel, in das Beet kommen noch einige wenige Pflanzen, Kies fehlt. Aber - es sieht schon ganz anders aus, als vorher!







Noch stapelt sich alles hier:


                                    


Wenn der Teich fertig ist, geht es hier dann weiter. Da fehlt aber noch die Planung, fest steht nur, es soll asiatisch angehaucht weitergehen.

Einen schönen Sonntag und liebe Grüße,
Astrid

Freitag, 22. Juni 2012

noch nicht fertig.......

Mitten im Chaos blüht die erste Seerose! Schön, oder? ;-)




Die Randbefestigung ist in Arbeit, mein Miniwasserfall sieht schon mal so aus:



Leider läßt sich der Schlauch nicht ganz verstecken, aber ich möchte die Filtertonne noch verstecken, da muss ich mir was einfallen lassen. Das graue Rohr soll irgendwann auch noch verschönert werden, wenn ich ein Bambusrohr mit passendem Durchmesser finde, soll das darüber geschoben werden.

Wünsche allen ein schönes Wochenende!

LG Astrid

Samstag, 16. Juni 2012

Kahlschlag!

Weiter geht's im Gartendschungel. So sah es vorher aus:




Und jetzt - Kahlschlag!



Das Pampasgras raus, Unkraut und Brennessel raus, das vordere Beet leer, alle Ufersteine und Einfassungen raus, die Pflanzringe, die das Pampasgras in Schach hielten wurden auch entfernt. Wasser war sowie zuwenig drin und es wurde noch weniger, als ich anfing den Schlamm zu entfernen.

Morgen ist trockenes Wetter gemeldet, dann soll es weitergehen.

LG und ein schönes Wochenende,
Astrid

Donnerstag, 14. Juni 2012

erste Schritte.....

Zur Beseitigung des Chaos muss erst einmal gejätet, geschnitten und gerupft werden. Für das riesengroße abgestorbene Pampasgras war mein Mann zuständig. Nachdem ich es soweit wie möglich heruntergeschnitten hatte, ist er den Resten und Wurzeln mit einer dicken Hacke, Grabegabel und Spaten zu Leibe gerückt.





Man sieht jetzt zumindest die Beetränder wieder!

Neben den Gartenarbeiten steht die Planung des neuen Beets an. Ebenso die Materialbeschaffung. Ich benötige Kies und große Natursteine, sowie einige wenige neue Pflanzen. Dafür habe ich angefangen, die regionalen Gartencenter abzufahren. Etwas, was mir sehr viel Spaß macht, meinem Mann weniger, er freut sich immer sehr, wenn ich mit Beute nach Hause komme - ironieoff! ;-) Ich glaube, das ist so eine Männerkrankheit, ebenso, wie die Stoffmarktallergie!

Liebe Grüße,
Astrid

Dienstag, 12. Juni 2012

Gartenchaos - jetzt ist hier mal Kreativität gefragt!

Seit Monaten habe ich es nicht geschafft zu schreiben, allerdings habe ich auch nichts nennenswertes genäht, von kleineren Flickarbeiten abgesehen. Im Moment fehlt mir einfach die Zeit dafür, leider.

Dafür habe ich im Garten das absolute Chaos am Teich, der so ziemlich zugewachsen ist. Nicht nur die Randbeete sind total verwildert, auch der Teich verlandet langsam. Wasserminze, Hechtkraut und anderes Grünzeug nehmen überhand, dazu noch Entengrütze, Wasser sieht man nicht mehr. So sieht es zur Zeit aus:






Dieses Chaos soll nicht bleiben, das Pampasgras ist hinüber, hat den Winter nicht überlebt. Das muss raus, auch der Uferbereich soll komplett umgestaltet werden. Wie es sich entwickeln wird, werde ich dann zeigen.

Eine schöne Woche noch!

Liebe Grüße,
Astrid

Montag, 27. Februar 2012

Crazy Quilt - mein nächstes Projekt

Wolle und Strickzeug habe ich erstmal weggeräumt, für diesen Winter lohnt sich das nicht mehr. Dafür habe ich die fertig genähten Blöcke für mein nächstes Crazy Quilt Projekt herausgesucht. Das Motto lautet Kirschblüten und so habe ich dann auch angefangen, den ersten Block zu besticken. Fertig ist er noch nicht, aber so sieht es schon mal aus:





Die Stickerei läßt sich auch ganz gut neben Fernsehen und Youtube machen. Geduld muss man auf jeden Fall aufbringen, aber ich finde die Stickerei ungemein beruhigend. Ich habe ja keine Dead-Line für das Projekt, also kann ich ganz in Ruhe Block für Block sticken.

Womit dann später die einzelnen Blöcke eingefaßt werden und wie die Rückseite aussehen wird, steht noch nicht fest.

LG Astrid

Donnerstag, 9. Februar 2012

Kimbap 2.

So sieht es fertig aus:






Yummi!


LG Astrid


Montag, 6. Februar 2012

Kimbap! Korean Food!

Man nehme:

4 Tassen gewaschenen Sushi-Reis, in ca. 2l Wasser 2-3 Minuten aufkochen, die Hitze ausschalten und ca. 10-15 Minuten garziehen lassen. Den Reis mit Reisessig, Salz und Zucker würzen. Auf eine Bambusmatte legt man ein getrocknetes Nori-Blatt und verteilt den Reis darauf. Den Reis bis an die Seiten verteilen, oben und unten spart man ca. 2cm aus.

4 cups of sushi-rice (wash it until the water stays clear), cook it for 2-3 min into 2l of water, cut the heat and let the rice steep until its fully done. Add rice vinegar, salt and sugar. Take a leaf of dried nori (seaweeds), apply it on a bamboo mat (esp. for sushi and kimbap) and spread the rice onto the nori-leaf. Spread the rice up to the sides, but leave 2 cm spare room above and below.




Danach verteilt man die Füllung auf dem Reis. Ich habe dafür gedünstete Karottenstreifen und gedünstete Bohnensprossen genommen, sowie eine Thunfischfüllung. Dosenthunfisch im Saft abtropfen lassen, in einer Pfanne Sesamöl (helles!) erhitzen, Knoblauch und Frühlingszwiebeln darin anbraten, den Thunfisch hinzufügen, mit Chili, Sojasauce und etwas frischem Ingwer würzen.

Now you can spread the filling onto the rice. I used steamed stripes of carrots and steamed sprouts, as well as a tuna-filling. You can use can tuna (in own juice), let it dripp off. Heat sesame oil (pale) in a pan, steam garlic and green cut onions, add the tuna and flavour it with chili, soy sauce and fresh ginger.







Die Ränder des Nori-Blattes werden oben und unten mit Wasser etwas befeuchtet. Jetzt wird das Nori-Blatt mit Hilfe der Bambusmatte zusammen gerollt. Mit etwas Übung klappt das ganz gut. Die Ränder fest zusammenrollen.


You should wet the sides above and below of the nori-leaf with a bit of water. Now you can roll the nori-leaf using the bamboo-mat. With a bit of practise you should have no problems to roll them perfectly! Take care of rolling the sides firmly!










Part 2 folgt.


Viele Grüße,

Astrid


Mittwoch, 1. Februar 2012

Schnelle Miso-Suppe!

Heute wollte ich mal ein Rezept einstellen, ausnahmsweise. ;-) Für kalte Tage ist eine heisse Suppe immer gut, wer mal etwas asiatisches ausprobieren möchte, hier kommt meine schnelle Miso-Suppe!

Today I would like to introdruce a recipe. For cold days a hot soup is the best! This is my recipe for a simple and fast-to-cook Miso-soup.

Für 4 Personen:

2 Liter Wasser aufkochen, ca. 4 Esslöffel Misopaste darin auflösen, feine rohe Hähnchenbruststreifen hineinlegen, die Hitze runterschalten, bis die Suppe nur noch simmert. 3 Frühlingszwiebeln fein schneiden, in die Suppe geben, dazu Gemüse nach Wahl, z.B. Karottenstreifen, Zucchinistreifen, Bohnensprossen etc. Ca. 10 Minuten mitziehen lassen. Zeitgleich eine Packung Ramen-Nudeln (oder andere Asianudeln) kochen, abtropfen lassen. Die Suppe mit Chiliflocken und Salz abschmecken. Entweder die Nudeln direkt in die Suppe geben und zusammen servieren oder separat in den Teller geben.

Wer möchte kann gewürfelten Tofu dazu geben, oder feine Nori-Streifen (Algen) oder ein hartgekochtes, in Scheiben geschnittenes Ei. Man kann auch anstelle des Wassers Brühe nehmen, Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe. Ebenso kann man separat gekochtes Fleisch, Hühnchen, Schwein etc. fein aufgeschnitten in die Miso-Suppe geben.

Ganz zum Schluss kann man noch ein kleines dünnes Stückchen Butter auf die Suppe im Teller legen, schmelzen lassen und unterrühren. Das gibt einen feinen butterigen Geschmack!

Guten Appetit!

You need for 4 persons:

2 l water, boil it with 4 tbsp miso-paste (asia-shop), add fine small stripes of raw chickenmeat and dump the heat until the soup just simmers. Cut 3 green onions, add the vegetable you like. This could be carots, zucchinis, sprouts and others. Let them simmer in the soup for 10 min. At the same time you should cook Ramen noodles (or other asian noodles), let them drip off. You can add them to the soup and serve it altogether, otherwise you can serve them seperate. If you like it, you can add diced tofu, small stripes of Nori (seaweeds) and you can also add a boiled, sliced egg. Instead of using simple water, you can also cook the soup with chicken or vegetable stock. If you like it, you can also add cooked and sliced meat (chicken and pork). Finally, if the soup is already served into plates, you can add a small slice of butter, which will melt into the soup. Therewith you get a fine taste of butter!

Enjoy your meal!

Freitag, 27. Januar 2012

Stück für Stück

... wächst mein Kaschmirschal. Ziemlich breit wird er, die nötige Länge fehlt noch. Das Muster ist fernsehtauglich, wieder einmal ein Zopfmuster. Leider läßt sich die rote Wolle sehr schlecht fotografieren, die Farbe ist in natura viel leuchtender.





Aber so läßt sich die Strickerei ganz gut erkennen. Mit Blitz sieht man gar nichts, ohne wird es etwas düster.

Bei dem schönen Wetter heute steht allerdings auch ein bisschen Schnippeln im Garten auf meiner To-do-Liste, also werde ich wie üblich erst heute abend weiterstricken.

Wünsche euch ein schönes Wochenende.

LG Astrid

Montag, 23. Januar 2012

endlich mal wieder nähen..

.... so dachte ich mir am Wochenende. Zum Einstieg kam aber erstmal die Pflicht dran, sprich, ich hab mir ein paar Flickarbeiten vorgenommen. Bei meiner Meute gibt es da immer reichlich Nachschub. Anschließend aber habe ich dann endlich für meine jüngere Tochter den roten Streifenpullover angefangen und fertiggestellt.











Die Streifen habe ich an den Seiten und Ärmeln passend hinbekommen, nur beim Einsetzen der Ärmel oben an den Schultern wird das bei mir nie perfekt. Die unteren Streifen passen, ab dem 2. hellen Streifen von oben passt das Muster nicht mehr. Aber meine Tochter stört das nicht. Sie freut sich über ihren Pullover. ;-)




Allen eine schöne Woche!




LG Astrid

Dienstag, 10. Januar 2012

Ich sehe zuviel youtube und mysoju!

Deshalb stricke ich so viel und bin schnell fertig! ;-)

Der Schal für meine Tochter wurde vorgestern abends fertig, gestern habe ich ihn gewaschen und getrocknet, heute das Foto!






Und ganz vergessen habe ich, dass ich die Kaschmirwolle ja auch noch in Rot habe.





Anders als auf dem Foto ist das Rot aber leicht blaustichig. Jetzt heißt es heute abend wieder wickeln, wickeln, wickeln........ grusel!



LG Astrid



Donnerstag, 5. Januar 2012

At first.....

... ist der Schal für meinen Sohn fertig geworden. Er mag es schlicht, bloß keinen Weiberkram, sprich Zopfmuster oder sowas. ;-)





Da ich noch Wolle übrig hatte, ist noch schnell eine Mütze entstanden. Beides wurde von ihm heute direkt angezogen und für gut befunden.





Jetzt darf ich die Kaschmirwolle weiterwickeln, worauf ich ja so gar keine Lust habe.....! Aber ohne wickeln kein Schal, da muss ich wohl oder übel durch.


LG Astrid


Mittwoch, 4. Januar 2012

Stricken für den Winter?

Größere Strickprojekte lohnen sich bei mir nicht mehr für diesen Winter, bis ich damit fertig bin, isser vorbei! ;-)

Also habe ich mir die nächsten "schnellen" Strickprojekte rausgelegt. Für meinen Sohn habe ich einen Schal geplant, aus feiner Sockenwolle in Anthrazit, 70% Schurwolle. Die ist schön weich und warm und wenn ich sie doppelt nehme, wird der Schal auch etwas dicker, so wie mein Sohn es haben möchte. Geplant ist ein einfaches Karomuster, 5 recht, 5 links.






Für meine ältere Tochter wollte ich dann aus der Kaschmirwolle auch einen Schal stricken, die habe ich auch in Beige. Im Moment bin ich gerade dabei die Wolle zu wickeln. Erst einfädig auf eine Rolle, dann zweifädig auf die nächste Rolle, diese dann vierfädig und zum Schluß achtfädig. Das ist ein richtiges Geduldspiel, weil sich die Rollen ständig verheddern und der Faden, da ja sehr dünn, schnell reißt. Das mache ich immer mal zwischendurch für ein paar Minuten. ;-)





Und dann habe ich noch eine schöne Rüschenwolle in Blau geschenkt bekommen. Daraus soll dann ein Schal für mich entstehen. Wie, wie lange, wie breit, keine Ahnung, muss ich noch sehen.









Wünsche allen einen schönen Tag!


Liebe Grüße, Astrid




Dienstag, 3. Januar 2012

2012

Ein frohes Neues Jahr und einen guten Start in das Jahr 2012 wünsche ich zuerst einmal!

Noch auf den letzten Drücker in 2011 fertig geworden ist dieser violett-melierte Schal für meine jüngere Tochter. Aus 4facher Sockenwolle, mit doppeltem Faden gestrickt, ein einfaches Zopfmuster, was sich gut "nebenbei" stricken läßt. 70% Schurwolle superwash, schön weich und warm.




Für mich wurde dann auch ein Schal fertig. Die Wolle stammt von Ebay, 100% Kaschmir, allerdings superfeiner Faden. So ein dünnes Garn ist nichts für mich, dafür habe ich keine Geduld. Also hieß es erst einmal wickeln, wickeln und nochmal wickeln. Leere Toilettenpapierrollen eignen sich dafür sehr gut! ;-)

Mit 8-fachem Faden !! gestrickt, auch ein schlichtes Zopfmuster, wurde daraus ein schöner Schal mit Fransen. Das Garn frisch von der Kone fühlte sich noch etwas hart an, aber nach dem Stricken und nach einer ersten Handwäsche ist es jetzt butterweich geworden.






Den Schal habe ich einmal bisher getragen, witzigerweise drehen sich durch die Luftfeuchtigkeit - ich war bei Regen einkaufen - die Fransen zu "Löckchen". Ich finde, das sieht richtig "cute" aus!


Wünsche allen noch eine schöne Woche!


LG Astrid